Zahnbehandlung unter Lachgas

Wenn es um eine Betäubung bzw. um eine Sedierung im Bereich der Zahnmedizin geht, dann ist Lachgas sicherlich eine der sichersten und besten Varianten. Seit nunmehr über 150 Jahren kommt Lachgas in der Zahnmedizin zur Anwendung. Besonders in den Vereinigten Staaten von Amerika wird eine Lachgas-Sedierung millionenfach ohne Probleme und Komplikationen seit vielen Jahren angewendet. Diese Art der Betäubung ruft einen überaus entspannten und ruhigen Zustand hervor und somit kann der Zahnarzt eine Zahnbehandlung relativ unproblematisch durchführen. Der Patient inhaliert das Lachgas über eine Maske und wird in einen schläfrigen Zustand versetzt. Zudem ist positiv zu erwähnen, dass diese Form der Sedierung kein unangenehmes Empfinden hervorruft.

 

Die Wirkung von Lachgas ist nach etwa 10 Minuten nach der Behandlung komplett aufgehoben. Ein Verlassen der Zahnklinik ist somit ohne Begleitperson durchaus möglich. Wenn Sie nähere Informationen zu dieser Art der Betäubung wünschen, schauen Sie sich auf der Seite www.implakom.ch um. Die Zahnklinik in der Schweiz geniesst einen sehr guten Ruf und arbeitet ebenfalls sehr vielen Jahren mit Lachgas. Mit dieser äusserst sicheren und jahrelang erprobten Betäubung, werden sicherlich rasch auch Ihre Ängste und Sorgen vor einer Zahnbehandlung genommen. In der Zahnklinik implakom sind Sie in überaus erfahrenen Händen und Sie werden natürlich vor der Anwendung von Lachgas genauestens darüber informiert.

 

Wenn Sie eine schmerfreie Zahnbehandlung wünschen, ist Lachgas auf alle Fälle eine gute Option. Mit dieser Sedierung gehen Sie zu keinem Zeitpunkt Risiken oder Gefahren ein. Ihr Zahnarzt berät Sie jedoch sehr gerne. Natürlich kommt auch in der Klinik implakom das Lachgas mehrmals täglich zum Einsatz. Seit vielen Jahren verläuft diese Art der Betäubung reibungslos und es gab keinerlei Schwierigkeiten oder Probleme. Seit über 150 Jahren ist Lachgas nun schon ein fixer Bestandteil in der Zahnmedizin und somit können auch Sie beruhigt der Zahnbehandlung entgegen sehen. Zwecks näherer Informationen, wenden Sie sich an die Zahnklinik implakom.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>